Kieler Strasse 31, 24340 Eckernförde

Trockenes Auge

Trockenes Auge

Bei einem trockenen Auge handelt es sich um eine Störung in der Zusammensetzung des Tränenfilms, was dann zu einer leichten bis schweren nichtbakteriellen Entzündung der Hornhautoberfläche führen kann. Die Beschwerden sind ganz häufig Fremdkörpergefühl, tränende Augen oder ein verschwommenes Sehen beim Lesen. Die Ursachen für ein trockenes Auge sind sehr vielfältig. Das geht von hormoneller Umstellung über einen Bildschirmarbeitsplatz oder nach Entzündungen. Die Therapie richtet sich nach dem Befund. Zuvor sollte aber ausgeschlossen sein, das nicht eine bakterielle Entzündung dahinter steckt oder eine Tränenwegstenose vorliegt.
Ist z.B. der Fettgehalt des Tränenfilms gestört weil die Lidranddrüsen verstopft sind, dann empfiehlt es sich regelmäßig den Lidrand zu reinigen, meist ist dann schon eine Verbesserung der Symptome zu verzeichnen.
Tränt das Auge sehr viel und stark ist eine Tränenwegspülung angebracht.
Ist das Auge häufig gereizt, muss von einem entzündlichen Prozess ausgegangen werden welcher dann mit immunmodulatorischen Augentropfen therapiert wird. In jedem Fall ist eine regelmäßige Verwendung von pflegenden Augentropfen sinnvoll. Nach einer Untersuchung kann ich ihnen eine Empfehlung geben, welche höchstwahrscheinlich am besten für ihre Augen sind.