Kieler Strasse 31, 24340 Eckernförde

Rotes Auge

Rotes Auge

Ein Auge kann durch unterschiedliche Ursache gerötet sein. Meist steckt eine bakterielle Bindehautentzündung dahinter. Diese wird mit antibiotischen Augentropfen therapiert und die Symptome werden schnell wieder besser. Manchmal kann sich aber auch eine Entzündung der Iris im Rahmen einer Uveitis dahinter verbergen. Bei der Untersuchungen zeigen sich Veränderungen in der Vorderkammer des Auges ggf. des Glaskörpers und in ganz schweren Fällen auch an der Netzhaut. Diese Erkrankung wird dann mit kortisonhaltigen Augentropfen therapiert. Wenn dies, das erste mal in Erscheinung tritt, ist eine weitere Abklärung beim Hausarzt erforderlich, um bestimmte Blutwerte und Entzündungsmarker zu bestimmen. So eine Erkrankung kann vielfältige Ursachen haben.
Des weiteren kann sich auch eine Herpesinfektion dahinter verstecken. Hier muss auf jeden Fall die Hornhaut angefärbt werden, um zu sehen ob schon ein beginnendes Ulcus die Ursache ist. Hier werden je nach Befund antiherpetische Augensalbe oder Gele verordnet. Bei einem sehr ausgeprägten Befund zusätzlich noch Tabletten.
In ganz wenigen Fällen zeigt sich auch ein sehr erhöhter Augeninnendruck in Kombination mit Kopfschmerzen oder / und Augenschmerzen. Hier wird dann eine sofortige drucksenkende Therapie mit Tabletten und Augentropfen eingeleitet. Meist gehen die Beschwerden schnell wieder weg, bedarf aber einer engmaschigen Kontrolle.
Was immer sehr unheimlich für den Patienten aussieht, ist eine leichte Einblutung der Bindehaut, auch Hyposphagma genannt. Hier sollte zeitnah der Blutdruck überprüft werden. Es kann aber auch auftreten nach einem Schlag auf das Auge. Dieses Symptom tritt gehäuft in Kombination mit der Einnahme von gerinnungsshemmenden Mitteln auf. Ein Hyposphagma ist harmlos und geht auch wieder von alleine weg.
Fremdkörper auf der Bindehaut oder der Hornhaut machen als Reizursache auch ein rotes Auge. Hier wird der Fremdkörper entfernt und das gereizte Auge regeneriert sich schnell wieder. Zur schnelleren Regeneration, wird noch eine pflegende Augensalbe ggf. noch antibiotische Augentropfen empfohlen.
Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt weshalb ein Auge gerötet sein kann. Es Bedarf natürlich einer gründlichen Anamnese und Untersuchung um die wirkliche Ursache festzustellen damit diese dann gezielt therapiert werden kann. Dies passiert alles zeitnah und ohne viel Wartezeit in meiner Augenarztpraxis in Eckernförde.