Kieler Strasse 31, 24340 Eckernförde

Kinderaugenheilkunde

Kinderaugenheilkunde (Amblyopiescreening)

Wenn eine Fehlsichtigkeit bei Kindern zu spät festgestellt wird, dann kann dies zu einem irreversiblen Verlust der Sehschärfe führen, weil im Sehzentrum nicht genügend Verbindungen hergestellt werden konnten.
Deshalb ist es sinnvoll bei den kleinsten Anzeichen eines Schielens sofort den Augenarzt aufzusuchen. Dann schauen wir ob eine Fehlsichtigkeit oder / und ein Schielen vorhanden ist. Um das genau beurteilen zu können, werden die Pupillen mit speziellen Augentropfen erweitert, welche auch die Akkomodationsfähigkeit (Naheinstellung der Linse) hemmt. Erst dann können wir gewiss sagen, ob eine Fehlsichtigkeit vorliegt. Falls eine Fehlsichtigkeit vorliegt, verordnen wir eine Brille. Nach einer Eingewöhnungszeit, wird die Sehschärfe mit der Brille kontrolliert.
Falls dann immer noch ein Schielen vorliegen sollte, muss ggf. das besser sehende Auge abgeklebt werden, damit die Informationen aus dem „schlechter“ sehenden Auge, das Sehzentrum des Gehirns mehr stimuliert.
Bei der Pupillenerweiterung, untersuche ich natürlich auch das Auge, um Erkrankungen des Auges ausschließen zu können. In meiner Augenarztpraxis in Eckernförde ist genügend Zeit um auf ihr Kind einzugehen und es in Ruhe untersuchen zu können. Auch gestalten sich die Wartezeiten sehr kurz, so dass bei den Untersuchungen die Kinder auch gut mitmachen.