Kieler Strasse 31, 24340 Eckernförde

Glaskörpertrübungen

Glaskörpertrübungen (Mouches Volantes)

Trübungen im Auge treten bei vielen Menschen im Laufe des Lebens auf. Hierbei handelt es sich um gutartige Veränderungen des Glaskörpers. Diese können, bei meist hellem Licht (Blick in den blauen Himmel oder beim Lesen), wahrgenommen werden. Sollten diese Gläskörpertrübungen das erste mal auftreten oder es sind auf einmal mehr zu erkennen oder / und es treten auch noch Blitze an der Seite auf, sollten sie schnell zum Augenarzt. Hier wird nach Überprüfung der Sehstärke, die Pupille weitgetropft um zu überprüfen, ob an der Netzhaut alles in Ordnung ist.
Diese Symptome können ein Hinweis sein, das ggf. ein Loch, eine Blutung oder gar eine Netzhautablösung vorliegt. Je eher ein Loch oder Netzhautablösung festgestellt wird, desto wenig invasiv ist die Behandlung und ein langfristig gutes Sehen ist möglich. Ist das Loch sehr klein, kann es mit Hilfe eines Lasers behandelt werden.
Hierbei wird das Loch mit einem Laser umstellt. Eine feste Verbindung zur dahinterliegenden Aderhaut wird durch Vernarbung hervorgerufen und ein weiteres Voranschreiten wird unterbunden. Ist das Loch schon etwas größer muss es ggf. vereist werden. Falls die Netzhautablösung zu sehr vorangeschritten ist, muss das betroffene Auge operiert werden. Dies stellt dann auch einen Notfall dar.
Handelt es sich ggf. nur um eine leichte Einblutung, dann wird unter engmaschiger Kontrolle abgewartet, bis sich das Blut resorbiert hat.
Wenn die Trübung sehr groß und im zentralen Sichtfeld als sehr störend wahrgenommen wird, dann kann mit Hilfe eines Lasers diese Flocke zerkleinert werden, damit sie nicht mehr als zu störend empfunden wird. In meiner Augenarztpraxis in Eckernförde bekommen sie zeitnah einen Termin ohne lange Wartezeiten, um diesen vielleicht Notfall, schnellstmöglich abzuklären.